Leoben Lerchenfeld

Projektstart: April 2019
Projektende: Mai 2020

Projektort

Siedlung Lerchenfeld, Leoben

Ansprechperson

Isabella Weichselbraun

Downloads
  • © Freisinger

Im Siedlungsgebiet Lerchenfeld der Stadt Leoben treffen viele Menschen mit den unterschiedlichsten und verschiedensten Interessen und Eigenschaften aufeinander. Ob Jung oder Alt, neuzugezogen oder alteingesessen, für jede/n Einzelne/n soll Lerchenfeld ein Stück Heimat und Wohlfühlort sein bzw. werden.
Um in diesem wachsenden Siedlungsgebiet das nachbarschaftlichen Zusammenleben und die sozialen Interaktionen zu fördern und weiter auszubauen, wird in den bereits bestehenden Räumlichkeiten des Begegnungszentrums „Die ZeiLE“ ein Quartiersmanagement installiert.

Unter Mithilfe der dort ansässigen Akteure (Bewohnerschaft, Politik, Verwaltung, lokale Akteure) sollen Wünsche für ein zukünftiges, gemeinsames Zusammenleben erhoben und in weiterer Folge umgesetzt werden.

METHODEN

  • Analyse und Bestandsaufnahme im und rund um das Siedlungsgebiet.

  • Erhebung der Wünsche, Anliegen, Bedürfnisse von BewohnerInnen und lokalen Akteuren durch persönliche Gespräch und Umfragen.

  • Aktivierung der BewohnerInnen zur Beteiligung an Aktivitäten und Projekten anhand verschiedener Beteiligungsformate.

ZIELE

  • Schaffung eines nachhaltigen Quartiersmanagements und eines selbstständig funktionierenden Nachbarschaftsnetzwerkes.

  • Aufbau eines positiven Images und Stärkung des Identifikationsgefühls der BewohnerInnen mit der Siedlung.

  • Konzipierung eines Gebietsbetreuungsmodells, das für weitere Stadtteile und Quartiere umsetzbar ist.

AUFTRAGGEBER

Stadt Leoben