Smart Mürz - Entwicklung einer Smart City Region Mürz

Das Projekt “Smart Mürz” will den starken Abwanderungstendenzen im oberen Mürztal aktiv entgegen steuern, indem die Lebensqualität in der urbanen Achse der Region gestärkt wird und die Städte und Gemeinden entlang des Mürztales als Gesamtheit wieder attraktiver werden.

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer Vision für eine zukunftsfähige und attraktive „Stadtregion Mürz 2050“ im Rahmen eines partizipativen und kooperativen Strategie- und Planungsprozesses. Dadurch soll der Grundstein für eine nachhaltige Regionalentwicklung einer derzeit schrumpfenden Region gelegt werden. Zentrales Anliegen dabei ist die bestmögliche Erfüllung urbaner Dienstleistungen mit einem möglichst geringen Ressourcenverbrauch und geringen Treibhausgasemissionen bei gleichzeitiger Erhöhung der lokalen Wertschöpfung und Lebensqualität. Die Visionsentwicklung erfolgt entlang folgender zentraler Handlungsfelder/Themenbereiche, die integrativ und systematisch bearbeitet werden:

  • Energie und Umwelt: Reorganisation der Energie –und Mobilitätsnetze, Ressourcenschonung
  • Lebensqualität und Attraktivität: Entwicklung einer Strategie für eine attraktive Stadtregion trotz Bevölkerungsrückganges
  • Wohnen und Freizeit: Adaptierung der städtischen Wohngebiete; Reorganisation der sozialen Infrastruktur (Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser);
  • Arbeiten: Integration der Industrie- und Gewerbegebiete für eine zukunftsfähige Nutzung der Energiepotenziale und zur Förderung von öffentlich-privaten Partnerschaften zwischen Stadt und Betrieben
  • Verkehr und Mobilität: Sicherstellung der Erreichbarkeit der Stadtregion mittels öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. Aufzeigen alternativer Modelle

Angestrebte Ergebnisse:

  • Umfassende Potenzial- und Umfeldanalyse
  • Smart City Vision Mürz 2050: Erarbeitung einer Regionalentwicklungsvision für die Städte und Gemeinden entlang des Mürztals, für die Menschen in der Kleinregion und Definition einer „lebenswerten Smart City Region Mürz“.
  • Roadmap und Aktionsplan: Anhand der Schwerpunktsetzungen der Smart Vision Mürz 2050 und den inkludierten Leitplänen werden eine Roadmap zur Definition der einzelnen zukünftigen Maßnahmen und ein akkordierter Aktionsplan ausgearbeitet.
  • Aktivierung und Einbindung der relevanten Stakeholder zur Abstimmung des Projektes bzw. dessen Ergebnisse und zur Sicherstellung der Akzeptanz und Identifikation der Bevölkerung.
  • Aufbereitung der Ergebnisse für den Wissenstransfer und als Grundlage für die Vorbereitung eines Smart-City-Demonstrationsprojektes zur Umsetzung des Aktionsplans.

Projektleitung und Kontakt:

Schnitzer-Hans klein web
StadtLABOR Graz
Univ.-Prof. DI Dr. Hans Schnitzer
Telefon: 0316/22 89 46
E-Mail: hans.schnitzer[at]stadtlaborgraz.at
Web: www.stadtlaborgraz.at

Partner:

  • Technische Universität Graz, Institut für Städtebau (www.stdb.tugraz.at)
  • Technisches Büro für Raumplanung DI Kampus (www.kampus.at)
  • Regionalentwicklungsverband Mürzzuschlag (www.rev.co.at)

Laufzeit:
01.07.2014 – 30.06.2015

klimafondspoweredbyRGB web

Logo Land Erneuerbare Energien

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert, im Rahmen des Programms „Smart Cities Demo“ durchgeführt und vom Land Steiermark unterstützt.